Reglement

Der HECKENGÄU BIKE MARATHON hat ein eigenständiges Reglement. Dieses Reglement ist Bestandteil der Teilnahmebedingungen und muss von jedem/r Teilnehmer/in ausdrücklich durch seine/ihre persönliche Unterschrift auf dem Anmeldeformular akzeptiert werden.

Download Reglement 2017
Teilnahmeberechtigung

Beim HECKENGÄU BIKE MARATHON kann jeder teilnehmen, der sich ordnungsgemäß angemeldet hat. Für eine Teilnahme am Rennen über die Light-Strecke muss der/die Teilnehmer/in Jahrgang 2003 oder älter sein. Für einen Start auf der Classic-Strecke mindestens Jahrgang 1999 oder älter. Jeder Teilnehmer muss seine gesundheitlichen Voraussetzungen für eine Teilnahme selbst beurteilen. Wir empfehlen ggfs. vor der Veranstaltung eine ärztliche Untersuchung. Er hat selbst für die einwandfreie Ausrüstung zu sorgen. Es besteht Helmpflicht (nur Radhelme, die  den ANSI/SNELL-Normen entsprichen). Für die Teilnahme ist eine Vereins- oder Verbandszugehörigkeit (Lizenz) nicht notwendig.

Teilnahme

Die Teilnahme am HECKENGÄU BIKE MARATHON kann erfolgen als

EinzelstarterIn oder Team mit 3 Startern

Die Entscheidung über den Teilnehmerstatus muss mit der Anmeldung getroffen werden.

Philosophie

Der Strecken des HECKENGÄU BIKE MARATHON befinden sich im Heckengäu mit seinen schützenswerten Landschaften und Waldgebieten. Nachhaltigkeit und Ökologie haben für uns daher eine sehr wichtige Bedeutung. Der Schutz der Natur ist für uns ein zentrales Anliegen. Die Streckenführung für den HECKENGÄU BIKE MARATHON wurde eng mit den zuständigen Naturschutzbehörden und dem Forst abgestimmt.
Wir möchten an dieser Stelle jeden Teilnehmer auffordern, gewissenhaft mit der Resource Natur umzugehen. Dazu zählt vor allem Müll zu vermeiden und auf keinen Fall Müll in der Natur zurückzulassen.

Informationen / Teilnehmerunterlagen

Über den aktuellen Informationsstand zur Veranstaltung hat sich jeder Teilnehmer eigenverantwortlich im Internet unter www.heckengäu-bike-marathon.de zu kümmern. Sämtliche Informationen sowie die gesamte Kommunikation zum HBM erfolgen ausnahmslos über elektronische Medien. Dies muss allerdings schriftlich angezeigt werden. Weiterhin wird ein Download-Center zum eigenständigen Herunterladen der Informationen eingerichtet.
Meldebestätigungen oder sonstige Informationen, die direkt an die Teilnehmer gerichtet sind, werden ausschließlich per Email versandt. Jede/r Teilnehmer/in hat dafür zu sorgen, dass sein/ihr Email-Konto frei geschaltet und für diese Informationen empfangsbereit sind. Änderungen oder Fragen sind nur schriftlich per Email einzureichen und werden dann umgehend bearbeitet.

Startunterlagen

Alle Startunterlagen werden am Samstag, den 15.Juli 2017 von 17.00 – 19.00 sowie am Sonntag, den 16.Juli 2017 von 8.00 – 9.00 Uhr am Sportgelände Vogelherdle in Aidlingen ausgegeben. Die Unterlagen werden ausschließlich persönlich ausgehändigt (bitte Personalausweis mitbringen). Die Wichtigkeit der Informationen erfordert dieses Vorgehen.

Teamsprecher/in

Für jedes Team muss ein/e Team-SprecherIn festgelegt werden. Diese/r ist Ansprechpartner/in für die Organisatoren und dafür verantwortlich, dass alle Teammitglieder die Informationen erhalten. Weiterhin ist dieser autorisiert im Namen des jeweiligen Teams Entscheidungen verbindlich zu treffen.

Aufstellung Teamstaffel

Alle Teammitglieder einer Staffel müssen bei Anmeldung genannt sein, d.h. das offizielle Anmeldeformular muss vollständig ausgefüllt sein und alle Teilnehmer müssen auf der Anmeldung unterschrieben haben. Bis zum 31.05.2016 können gemeldete Teilnehmer ohne Berechnung von Kosten ausgetauscht bzw. umgemeldet werden.

Ummeldung
Ab dem 01.06.2016 wird für jegliche Ummeldung eine Gebühr von 10,00 € in Rechnung gestellt.

Rücktrittsrecht
Bis zum 30.05.2016 besteht für die Teilnehmer ein Rücktrittsrecht, wobei die eingezahlte Anmeldegebühr unter Abzug eines Unkostenbeitrages von 10,00 € erstattet wird. Bankspesen gehen zu Lasten des Teilnehmers. Nach diesem Datum erfolgt keine Erstattung mehr.

Der Veranstalter behält sich vor, aus für ihn wichtigem Grund Anmeldungen zurückzuweisen bzw. Startverbot zu erlassen.

Ausrüstung

Jede/r Teilnehmer/in muss dafür Sorge tragen, dass seine Ausrüstung (Rad mit Zubehör und montierten Vorrichtungen), Helm, Kleidung) durch ihre Qualität, ihre Werkstoffe oder ihre Konzeption keine Gefahr für ihn selbst oder für andere darstellt.
Das Radmaterial muss in einem voll funktionsfähigen und einwandfreien Zustand an den Start gebracht werden. Hierfür ist der/die Fahrer/in selbst verantwortlich.

Ein Mountainbike unterliegt in seiner Spezifikation den nachfolgend aufgeführten Beschränkungen:
1. Die Reifenbreite muss mindestens 1,5 Zoll betragen. Die maximale Reifenbreite unterliegt keinen Beschränkungen.
2. Das MTB muss mindestens je eine unanhängig voneinander zu betätigende Vorder- und Hinterradbremse haben.
3. Das MTB darf keine scharfkantigen oder verletzugsgefährenden Anbauten oder Komponenten haben (z.B. offene und ungeschützte Lenker- oder Vorbauenden).
4. Das MTB darf nicht elektronisch angetrieben werden (keine eMTB!!)
5. Crossbikes sind nicht erlaubt.

Das Mitführen einer Kamera während des Wettkampfs ist nicht erlaubt.

Staffelstab

Jedes Team erhält nur einen Zeitmess-Chip. Diese muss  in der Wechselzone an das nächste Teammitglied wie ein Staffelstab übergeben werden.

Disqualifikation

Die Veranstalter hat das Recht, Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt:

  • Grobe Verstöße gegen das Reglement 
  • Technische Mängel an der Ausrüstung 
  • Grobe Unsportlichkeit 
  • Umweltverschmutzung 
  • Gesundheitliche Probleme des Teilnehmers 
Check-In Startareal

Die Einzelstarter sowie der/die 1.Starter/in jeder Teamstaffel muss am Sonntag, den 16.Juli 2017, spätestens 15 Minuten vor dem Start im Startareal in der Hinterhagstraße in Aidlingen einchecken und sich in den entsprechenden Startblöcken aufstellen.

Wechselzone Teams

Die Wechselzone darf nur von den Teilnehmer/innen betreten werden, die den nächsten Wechsel vollziehen müssen. Die Wechselzone befindet sich auf dem Sportgelände Vogelherdle.

Verpflegung

Auf der Strecke ist eine Verpflegungsstation (nur für Classic-Starter) am Sportgelände Vogelerdle eingerichtet. Ansonsten sind alle Teilnehmer während der Veranstaltung jedoch selbst für die Verpflegung verantwortlich. Im Zielbereich wird dann für alle Finisher eine Ziel-Verpflegung bereit gestellt.

Zeitmessung

Beim HECKENGÄU BIKE MARATHON wird  eine elektronische Zeiterfassung eingesetzt.

Kontrollposten

An bestimmten Streckenabschnitten sind Kontrollposten eingerichtet, die von den Teilnehmern passiert werden müssen. Wird ein Kontrollposten nicht erreicht, ist eine Wertung nicht möglich. Es erfolgt die Disqualifikation.

Kontrollschluss

Für den Ablauf der Veranstaltung ist es unerlässlich, dass die Teilnehmer bestimmte Streckenabschnitte nach einer vorgegebenen Zeit (Kontrollschluss) erreicht haben. Sollte ein/e Teilnehmer/in nach dem Kontrollschluss einen Kontrollposten erreichen, wird er/sie aus der Veranstaltung genommen.

Rettungsdienst

Am Sportgelände Vogelherdle sowie auf der gesamten Strecke sind Sanitätsposten im Einsatz.

Sicherheit

Das medizinische Personal ist befugt, jederzeit auf Grund von medizinischen Gründen Teilnehmende mit Weiterfahrverbot zu belegen oder aus dem Wettkampf zu nehmen.

Ehrungen

Die Ehrungen der TeilnehmerInnen werden am Sonntag, den 16.Juli 2017 direkt nach dem Zielschluss vorgenommen (siehe Zeitplan). Preise werden nur an Anwesende überreicht. Ein Nachversand ist nicht möglich.

Haftung

Der Veranstalter und die beteiligten Vereine übernehmen mit größter Sorgfalt die Planung, Organisation und Durchführung des HECKENGÄU BIKE MARATHONs. Aufgrund der Besonderheit des Events behält sich der Veranstalter vor, die in der Ausschreibung gemachten Angaben zu verändern, insbesondere solche, welche die Strecke und den Ablauf betreffen. Der Veranstalter übernimmt weiterhin keinerlei Haftung bei Diebstahl und Unfall im Rahmen der gesamten Veranstaltung. Die Teilnahme am HECKENGÄU BIKE MARATHON erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko. Die Versicherung gegen Unfall oder Haftpflicht ist Sache der Teilnehmer. Jede/r Teilnehmer/in  muss die Haftungsfreistellung und Verzichtserklärung unterzeichnen.

Rücktritt durch den Veranstalter

Der Veranstalter behält sich vor, die Durchführung des HECKENGÄU BIKE MARATHON bis spätestens 30.Mai 2017 aus wichtigem Grunde abzusagen oder wenn bis zu diesem Zeitpunkt weniger als 100 Anmeldungen vorliegen. Alle bis dahin erbrachten Leistungen zwischen Teilnehmer und Veranstalter werden zurückerstattet.

Muss der Veranstalter wegen höherer Gewalt oder aufgrund behördlicher Anordnung oder aus Sicherheitsgründen Änderungen in Durchführung der Veranstaltung vornehmen oder diese ganz absagen, besteht keine Schadensersatzpflicht des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer. Eine Erstattung des vollen Startgeldes setzt voraus, dass der vollständige Ausfall der Veranstaltung in den Verantwortungsbereich des Veranstalters fällt. Muss die Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt ausfallen oder hat der Veranstalter den Ausfall der Veranstaltung sonst nicht zu vertreten, wird das Startgeld unter Anrechnung der Aufwendung des Veranstalters erstattet. Dem Teilnehmer bleibt der Nachweis vorbehalten, dass der Aufwand des Veranstalters geringer ist.